Unsere Klassiker

Nur das Beste für Sie.

Rostbraten

Der Zwiebelrostbraten ist ein schwäbisches Traditionsgericht, welches hauptsächlich mit Röstkartoffeln oder Spätzle angeboten wird. Früher ein Sonntagsgericht, heute einer der wichtigsten Bestandteile einer schwäbischen Speisekarte.
Aus dem zweitedelsten Teilstück des Rindes (aus dem Rücken) geschnitten, reift der Rostbraten ca. 4 Wochen am Stück.

Daumenbreit geschnitten, mit einem leichten Fettrand, in der Pfanne scharf angebraten wird er mit einer kräftig dunklen Soße von uns serviert.

Rostbraten

Schweineschnitzel

Der gängige Renner, in seiner knusprigen goldgelben Panade, ist allzeit beliebt bei Alt und Jung. Gerne wird das Schnitzel mit Pommes oder Spätzle und Soße gegessen.

Aus dem mageren Rücken des Schweines stammend, wird es dünn geklopft, in Mehl gewendet, in Ei getaucht, danach goldgelb paniert.

Schweineschnitzel

Cordonbleu

Mittlerweile eine Rarität auf den Speisekarten der Region, jedoch immer ein gern gegessenes Gericht, das bei uns frisch und mit sehr viel Liebe zubereitet wird.
Im Ursprünglichen aus der Oberschale oder dem Rücken des Kalbes geschnitten mit Schinken und Käse gefüllt . Bei uns auf der Speisekarte vom Schweinerücken, auf Wunsch gerne auch von Kalb.

Schweineschnitzel

Schwäbische Maultaschen

Sie dürfen auf keiner Speisekarte im Ländle fehlen. In ihren zahlreichen Variationen ein immer gern gegessener Schwaben-Klassiker der zu allen Anlässen passt.
Die aus unserer eigenen Herstellung produzierten Maultaschen, werden bei uns geschmelzt, geröstet und in der Brühe serviert.

Zu Ostern auch "Herrgottspscheisserla" genannt, finden sie sogar am Karfreitag ihren Platz auf dem Tisch.

Schwäbische Maultaschen

Saure Kutteln

Vom Arme-Leute-Essen zur Delikatesse.
Das im schwäbischen bekannte Innereiengericht, wird traditionell mit Brot oder Röstkartoffeln gegessen. Lange Zeit kaum auffindbar in der schwäbischen Gastronomie, erscheint nun dieses köstlich, herzhafte Gericht wieder immer öfter auf den Speisekarten.

Saure Kutteln